Lauchhammer: Kunst per Kettensäge

Darauf muss mal erst einmal kommen: Die gute, alte Kettensäge, die in Forstbetrieben zum guten Ton gehört, mausert sich immer zum Standard-Gerät für den ambitionierten Holzbildhauer. Zu beobachten ist dies einmal mehr am nächsten Wochenende (16./17. Oktober) , wenn es auf dem Campingplatz & Wohnmobilpark am Grünewalder Lauch bei Lauchhammer in Süd-Brandenburg so richtig zur Sache geht.

An beiden Tagen steht um jeweils 10 Uhr auf der Zeltwiese eine Vorführung im Kettensägen-Showschnitzen auf dem Programm, am Samstag, den 16. Oktober, steigt abends ein zünftiges Eisbeinessen. Voranmeldung erwünscht: Telefo 0 35 74/38 26, www.themencamping.de.

Leeuwarden: Startpunkt zur Elf-Städte-Tour

Die “Elfstedentocht” geniesst in den Niederlanden einen geradezu legendären Ruf. Wenn in kalten Wintern die Kanäle in der Provinz Friesland zugefroren sind, zieht das Langstreckenrennen Tausende Eisschnelläufer und über eine Million Zuschauer in die elf Städte entlang der knapp 200 Kilometer langen Route. Über zugefrorene Kanäle und Seen führt sie im Uhrzeigersinn von Leeuwarden über zehn weitere historische Städte in Friesland zurück nach Leeuwarden.

Margreet Dröge vom TopPlatz in Leeuwarden hat aus dieser Tradition jetzt eine neue Route extra für Reisemobilisten gemacht. Diese folgt natürlich dem Verlauf des Eissport-Events, verbindet also elf historische, gemütliche und sehenswerte Orte mit besonderer Geschichte miteinander. Und anders als die Eisschnell-Läufer können sich Reisemobilisten Zeit lassen – die Elf-Städte-Tour mit dem Wohnmobil muss nicht bis Mitternacht und schon gar nicht innerhalb von 24 Stunden absolviert werden.

Ähnlich wie die Eisläufer bekommen die Reisemobilisten eine Stempelkarte, die sie zum Beispiel am TopPlatz in Leeuwarden bekommen können, oder an jeder Stempelstation unterwegs. Nach der Tour winken attraktive Preise all jenen, die ihre volle Stempelkarte senden an: info@camperelfstedentocht.nl! Teilnehmer haben dann die Chance, tolle Preise zu gewinnen. Außerdem spendet die Organisation für jede volle Stempelkarte an die Maarten van der Weijden Stiftung. Ausführliche Informationen zum Routenverlauf, zu den Städten und den Spielregeln auf der auch deutschsprachigen Website der Elfstedentocht.

Rijssen: Adventstreffen auf dem Stellplatz

Stimmungsvolle Adventstreffen für Reisemobilisten organisiert das Team des Camperparks Midas um Gerrit Rozendom gleich an vier Wochenenden: Am 19./20. November, am 26./27. November sowie am 10./11. Dezember und am 17./18. Dezember dreht sich auf dem TopPlatz im Städtchen Rijssen knapp hinter der deutsch-niederländischen Grenze alles um vorweihnachtliche Gemütlichkeit.

Alphorn- und Midwinter-Bläser setzen dabei die musikalischen Akzente, wobei gerade das etwa 1,30 Meter lange Midwinterhorn eine Rarität darstellt – es ist eine mit dem Alphorn eng verwandte Holztrompete, die allerdings nicht auf der Erde steht, sondern frei in der Hand gehalten wird. Im Grenzgebiet zwischen Deutschland und den Niederlanden, vor allem im Raum Twente-Bad Bentheim, ist das Instrument auch heute noch sehr verbreitet. Es diente früher der Vertreibung böser Geister und zur Begrüßung der Wintersonnenwende.

Lagerfeuer, Feuerstellen und klassische Weihnachtsbeleuchtung rücken den Camperpark, der in einem großen Waldgebiet liegt, ins weihnachtlich-rechte Licht. Abendliche Wanderungen und Glühweinverkostungen stehen ebenso auf dem Programm wie Als Stärkung winken weihnachtliches Gebäck, Glühwein und Schokomilch mit Sahne. Außerdem gibt es Vorführungen, wie man ein Midwinterhorn bauen oder die Bildhauerer per Kettensäge betreiben kann.

Um Anmeldung wird gebeten. Weitere Informationen, gern auch in deutscher Sprache, beim Team des Camperparks Midas unter Info-Telefon +31 6 53 91 10 34 oder im Web.

Celle: Entspannen und Wohlfühlen im Winter

Körper und Seele in Einklang zu bringen, mit einem attraktiven Arrangement in einer schönen Stadt und auf einem attraktiven Stellplatz – das ist das Ziel eines neuen Wohlfühl-Angebotes aus Celle. Das Paket kombiniert einen dreitägigen Aufenthalt auf dem TopPlatz am Celler Badeland inklusive Brötchen, Bier, Sekt und Honig mit diversen Anwendungen im Badeland nebenan: Ganzkörper-Massage, Badeland, Sauna und Wassergymnastik stehen auf dem Programm.

Den Rundgang durch das malerische Zentrum der Fachwerkstadt versüßen die Einladung zu Kaffee und Kuchen in der Konditorei & Chocolaterie Rolf Baxmann sowie die Einkehr in Thaers Wirtschaft, wo es eine Celler Bratwurst mit Sauerkraut und Kartoffelstampf gibt, ein Pils obendrein auch noch. Wer zum Shoppen will, nutzt die Gratis-Einkaufstasche – und freut sich über die Begleitung durch das Stellplatz-Maskottchen Fiete, dem Kuscheltier-Frosch der Stadtwerke Celle.

Kostenpunkt für die genannten Leistungen: 99 Euro pro Person bei mindestens zwei Personen im Mobil. Die Anreise kann Montag oder Dienstag stattfinden, Abreise Donnerstag oder Freitag. Bitte beachten: Das Angebot gilt nicht an Feiertagen, ist sofort buchbar und gilt dann bis Ende März 2022. Mehr Informationen und Anmeldung direkt beim Womo-Team Celle, Telefon 0 51 41 / 951 93 98, per Mail info@womo-celle.de oder im Web www.womo-celle.de.

Bad Königshofen: Jahresende an der Therme

Das Weihnachtsprogramm für die Gäste des TopPlatzes an der FrankenTherme Bad Königshofen in Unterfranken ist zwar noch nicht ganz fertig, aufgrund vieler Nachfragen hier aber schon einmal eine Übersicht der wichtigsten, bereits sicheren Programmpunkte:

  • Begrüßung der Gäste durch Kurdirektor Werner Angermüller am winterlichen Reisemobilstellplatz bei einer Tasse Glühwein und einem wärmenden Eintopf
  • Stimmungsvolle Weihnachtsfeier für die Gäste von Stadt und Stellplatz 
  • Weihnachtsspaziergang nach Ipthausen mit anschließendem Auftauen im Foyer der FrankenTherme
  • Festliches Weihnachtskonzert mit der Stadtkapelle Bad Königshofen im Großen Kursaal
  • Gemeinsamer Kinobesuch mit anschließendem „Absacker“ 
  • Silvester-Essen im Großen Kursaal
  • Neujahrskonzert im Großen Kursaal
  • Konzert mit dem „Duo Graceland“ (Simon & Garfunkel Tribute Duo) im Großen Kursaal

Das Weihnachts- und Neujahrsprogramm beginnt bereits am 22. Dezember 2021, der letzte Programmpunkt steigt am 7. Januar 2022. Bitte beachten: Es handelt sich nicht um ein festes Programm, das komplett gebucht werden muss. Vielmehr sind die Gäste eingeladen, sich aus allen Programmpunkten die herauszusuchen, an denen sie teilnehen wollen.

Weitere Auskünfte und Reservierungen an der Rezeption der FrankenTherme, Telefon 0 97 61 / 9 12 00 oder im Web: www.frankentherme.de.

Harlesiel: Der TopPlatz bleibt geöffnet

Wenn es an der Nordsee so richtig rau und stürmisch wird, dann zieht es eine ganz eigene Spezies auf die Stellplätze am Meer: Menschen, denen eine wirklich steife Brise nichts ausmacht, die tosenden Elemente trotzen, und die es lieben, sich einmal richtig durchpusten zu lassen. Das Problem ist nur: Die Stellplätze in der ersten Reihe, also im Außendeichbereich unmittelbar am Meer, die müssen in diesen Tagen schließen – die Gefahr einer unangenehmen Überraschung durch eine Sturmflut ist einfach zu groß.

Das Nordseebad Carolinensiel-Harlesiel geht in diesem Jahr einen eigenen Weg. Zwar wird der überaus populäre Stellplatz an der Mole von Harlesiel wie üblich im Oktober geschlossen. Der kleine Stellplatz an Sole-und Erlebnisbad Cliner Quelle in Carolinensiel bleibt aber geöffnet, er kann allerdings auch nur sechs Mobile aufnehmen und ist zirka zwei Kilometer vom Nordseestrand entfernt.

Bleibt der Dritte im Bunde: der TopPlatz von Harlesiel, der wie der benachbarte Campingplatz im Außendeichbereich liegt. „Der Campingplatz wird geräumt, wir hoffen aber, den Stellplatz den gesamten Winter über offen halten zu können“, zeigt sich Marcus Harazim, der Marketingmann der Nordseebad Carolinensiel-Harlesiel GmbH, zuversichtlich.

Die geschützte Lage des Stellplatzes hinter Strand, Wiesen und Sommerdeich sollte es möglich machen. Bei „leichten“ Sturmfluten bis zu einem Meter über Normalnull reicht dieser Schutz aus. „Sollte es aber eine außergewöhnlich schwere Sturmflut geben, dann würden wir natürlich auch diesen Stellplatz räumen“, versichert der Mann von der Nordsee.

„Wir gehen mit der Lagebeurteilung sehr sensibel um, wir beobachten ständig Windrichtung und Wellengang und bekommen natürlich auch ständig Warnhinweise aus unserer Warnkette.“ Die Vorwarnzeit schätzt Harazim auf mindestens sechs Stunden. Innerhalb dieses Zeitfensters sollten Reisemobilisten ihr Fahrzeug im Falle eines Falles entfernen können.

Weitere Informationen zum TopPlatz im Internetportal der Ausgezeichneten Reisemobil-Stellplätze oder im Web des Nordseebades Carolinensiel-Harlesiel.

Holzminden: Krustenbraten oder Spanferkel?

Das traditionelle Oktoberfest musste auf dem Mobilcamping in Holzminden ja aus nahe liegenden Gründen entfallen, doch ganz ohne Veranstaltung soll die Herbst-Saison auf dem TopPlatz im Weserbergland ja nun doch nicht ausklingen. Christoph und Viktor laden also gleich an zwei Terminen im Oktober zu einem Essen unter Reisemobilisten ein:

Am Samstag, 16. Oktober, steht ein leckerer Krustenbraten auf der Speisekarte. Eine Woche später, also am Samstag, 23. Oktober, dreht sich dann alles um das bekannt leckere Spanferkel. In beiden Fällen wird es ein kleines Salatbuffet geben, Baguette, Zaziki, Kräuterbutter und eventuell auch noch verschiedene Dips. Die Veranstalter bitten um Voranmeldung bis zum 15. Oktober (Krustenbraten) beziehungsweise bis zum 21. Oktober für das Spanferkel-Essen – gerne per Mail an info@mobilcamping.de. Nähere Informationen zum Stellplatz im Internetportal von TopPlatz und zu den Veranstaltungen direkt beim Mobilcamping Holzminden: Telefon 0 55 31 / 99 0 65.

Winter-Stellplätze in Winterberg

Auf ein Neues: Nach dem großen Erfolg der Sommer-Saison-Stellplätze bietet das Team des TopPlatzes in Winterberg im Hochsauerland jetzt eine ganz ähnliche Aktion auch für die Fans des Wintercampens an. Ab dem 1. Oktober können sich Reisemobilisten ihre ganz persönliche Parzelle in dem Reisemobilpark am Südhang des Kahlen Astens buchen. Die Mindestmietdauer für diesen Standplatz beträgt drei Monate, der Beginn ist frei wählbar, ebenso die Stellplatzterrasse, auf der das Mobil stehen soll. Preis pro Monat: unschlagbar günstige 185 Euro pro Monat und Parzelle, zuzüglich Strom und Kurabgabe (anteilig). Allzu lange überlegen sollte man nicht, denn für die Aktion stehen insgesamt nur 15 Parzellen zur Verfügung.

Die Voraussetzungen sind denkbar günstig. Der Reisemobilpark Winterberg liegt auf 740 Meter über Normalnull, nur wenige Gehminuten vom Zentrum des Ortsteils Neuastenberg entfernt – und ist überdies ein idealer Einstieg in das Wintersportgebiet Postwiesen. Zum Skiliftkarussel Winterberg zählen insgesamt zehn Skilifte mit 83 Abfahrten, die St. Georg-Schanze sowie die Eis-Arena für den Bob- und Rodelsport. Interessenten melden sich bitte per Mail unter info@wohnmobilpark-winterberg.de oder rufen ganz einfach an: 015 20 20 60 823.

Bexbach & Kleinblittersdorf laden ein

Jürgen Müller vom TopPlatz im Saarland-Thermen Resort bringt es auf den Punkt: “Die Reisemobilisten sind völlig verunsichert, viele rufen bei uns an und sagen ab, weil sie denken, dass die Katastrophe auch uns im Saarland erwischt hätte.” Natürlich sind Müller und seine Kollegen in den anderen, nicht vom Unwetter betroffenen Teilen des Südwestens glücklich und dankbar, dass sie verschont geblieben sind. Einerseits. Andererseits haben auch sie einen siebenmonatigen Lockdown hinter sich – und eine Saison von gerade einmal zwei Monaten im Rücken.

Wie das enden könnte, wenn Reisemobilisten nicht spätestens zur Wein- und Wandersaison in den Südwesten zurückkehren, daran mag heute noch keiner der betroffenen TopPlatz-Kollegen denken. “Natürlich verstehe ich gut”, fährt Jürgen Müller fort, das niemand als Katastrophentourist gelten möchte, aber hier bei uns gab es keine Katastrophe.”

Sein Wohnmobilpark Saar ist ganz normal geöffnet. Wer mag, kann einfach vorbeikommen, wer lieber auf Nummer sicher gehen möchte, der kann diesen auch gern online buchen. Einzelheiten zum Stellplatz im Portal von TopPlatz. Auch die benachbarte Saarland-Therme ist seit dem 1. Juli wieder geöffnet. Einziger Unterschied zum Normalbetrieb: Es gibt eine Personenbegrenzung und Gäste sind gehalten vorab einen Termin zu buchen.

Eine ähnliche Rückmeldung kommt aus Bexbach in der Saarpfalz. Maximiliane Amberger von der Touristik der Stadt Bexbach meldet “zunehmend eine gewisse Zurückhaltung der Wohnmobilisten, sodass unser Reisemobilhafen deutlich weniger angefahren wird”. Die Bilder zeigen denn auch den Wohnmobil-Stellplatz im Blumengarten, der mit seinen sattgrünen Wiesenflächen, dem dichten Baumschmuck und den gepflegten Fahrwegen so einladend aussieht wie ehedem – Reisemobilisten sind jederzeit herzlich willkommen.

Stade: Zweit-Stellplatz in der Elbfestung

Wir schaffen Platz: Der zweite Teil dieser kleinen TopPlatz-Serie widmet sich einem der beliebtesten Stellplätze in Norddeutschland, nämlich dem TopPlatz in Stade im Alten Land bei Hamburg. Seine Beliebtheit geht zunächst auf die nahezu ideale Lage zurück: einerseits im Grünen und andererseits nur wenige Gehminuten vom historischen Zentrum der alten Hafen- und Hansestadt entfernt. Und sicher auch an der immer wieder erneuerten Ausstattung bis hin zum Service-Center mit Empfangs-Bereich und Komfort-Sanitäranlagen mit allem drum und dran.

Um sich für eine wachsende Nachfrage zu rüsten, hat sich Frank Tinnemeyer von der Stade Tourismus GmbH rechtzeitig um einen Alternativ-Stellplatz gekümmert, der mehr bietet als der bis dato gern genutzte Parkplatz vor dem Veranstaltungszentrum Stadeum. Entstanden ist dabei ein außergewöhnlicher Stellplatz, der zwar etwas außerhalb von Stade im Ortsteil Bützfleth liegt, dafür aber innerhalb einer alten Elbfestung und nur ein paar Schritte vom Elbstrand entfernt.

Die Festung Grauerort wurde in den Jahren 1869 bis 1879 von den Preußen zum Schutz vor feindlichen Schiffen auf der Elbe errichtet, allerdings wurde sie nie zu Kriegshandlungen genutzt. Direkt neben der Festung befindet sich der Abbenflether Strand. Der weiße Sandstrand lädt zum Sonnenbaden und Entspannen, die Umgebung zum Entdecken und Erkunden zu Fuß oder mit dem Fahrrad ein. Somit ist ein Besuch dort ein Erlebnis für Mensch oder Hund.

Der Stellplatz befindet sich innerhalb der historischen Anlage, liegt denkbar ruhig im Grünen und kann insgesamt 40 Mobile aufnehmen. Zwei Übernachtungsbereiche stehen zur Verfügung: einmal im Seitenhof mit offenem Zugang zur Festung, einige Standplätze befinden sich aber auch im angrenzenden Innenhof. Individualisten werden sich hier wohl fühlen, denn die Kombination aus historischer Kulisse und Elbstrand ist wirklich einzigartig. Die Bezahlung erfolgt bei Buchung bzw. bargeldlos vor Ort bei der Stellplatzbetreuung. Täglich von 16 Uhr bis 18 Uhr ist das Team der Stade Tourismus GmbH persönlich vor Ort. EC-Karte oder Kreditkarte erforderlich.

Wer mag, kann den Stellplatz auch vorab online buchen. Bitte beachten: Vor Ort gibt es eine Frischwasserversorgung, aber keine Entsorgung. Und: Aufgrund der hohen Bäume ist auf dem Gelände kein Satelliten-Empfang möglich. Mehr Einzelheiten zum Alternativ-Stellplatz bei der Stade Tourismus GmbH, Details zum TopPlatz am Rande der Stader Altstadt im Internetportal der Ausgezeichneten Reisemobil-Stellplätze.