Neu dabei: Bad Arolsen

Kurz vor Redaktionsschluss des Stellplatzführers 2021 von TopPlatz ging dann doch der Knoten auf: Ulrich Spindler, gut bekannt durch den TopPlatz in Winterberg im Sauerland, übernimmt zur neuen Saison den Reisemobilhafen am Twistesee von Sigrid und Ludwig Stümpel.

Ulrich Spindler ist selbst leidenschaftlicher Reisemobilist, kennt daher viele Stellplätze im In- und Ausland aus eigener Erfahrung – und hat vor einigen Jahren Stellplatz in Winterberg im Hochsauerland übernommen, von Grund auf modernisiert und mit viel Liebe zum Detail modernisiert.

Veränderungen soll es auch am Twistesee geben. Spindler will aber Bewährtes nicht einfach einreißen, sondern gezielt vorgehen: Der Ver- und Entsorgungsbereich wird aufgewertet, das ist sicher. Eine neue Frischwassersäule ist beschlossene Sache, eine Camper-Clean-Station zum automatischen Entsorgen der Cassetten ebenso. Im Gespräch ist auch ein Check-in-Terminal, damit sich die Gäste selbstständig und ohne überflüssige Wartezeiten an- und abmelden können. Alles Andere kommt dann step by step – auf dass sich Stammgäste am Twistesee weiterhin wohlfühlen und neue Gäste einen topmodernen Stellplatz geniessen können.

Wald-Stellplatz für Wintercamper

Der TopPlatz im Erholungsgebiet “Het Hulsbeek” vor den Toren der Stadt Oldenzaal verwöhnt seine Gäste nicht nur mit Badesee, Stränden, viel Wald und wunderbaren Radwegen, sondern auch mit einer Einladung an alle Unentwegten: Der Stellplatz ist trotz Corona-Krise geöffnet.

Wer also einen Ausweg sucht aus der Enge der eigenen Wohnung oder der Fülle der Stadt, der wird in dem Städtchen 15 Kilometer westlich der Stadt Bad Bentheim fündig: “Het Hulsbeek” hat nämlich das gewisse Etwas. Das wald- und wasserreiche Erholungsgebiet ist wunderbar geeignet, Menschenmengen aus dem Wege zu gehen.

Das beginnt schon beim Stellplatz, der zwar 50 Fahrzeuge aufnehmen kann. Doch reihen sich die Parzellen nicht wie andernorts in parkplatz-ähnlichen Linien aneinander. Ein kluger Planer hat kleinere Gruppen geschaffen, manchmal auch nur für eine Handvoll von Reisemobilen. Das Waldgebiet drumherum bietet mehr als reichlich Auslauf für Mensch und Hund, Radeln ist in den Niederlanden nun wirklich kein Problem. Und obendrein bieten benachbarte Restaurants auch noch einen To-Go-Service an.

TopPark ‘t Hulsbeek
Reininksweg 12b
NL-7562 PJ Oldenzaal
Tel: +31 85 07750 90
www.topparks.nl

Aachen

Stilles Örtchen vom Feinsten

Ein Schmuckstück von Service- und Sanitärgebäude ziert ab sofort den TopPlatz in Aachen. Mit schickem Büro für die Gästebetreuer, Prospektverteiler und Info-Wänden, dem Hort für den morgendlichen Brötchenservice, Waschmaschine und Trockner, Spülbecken sowie je drei Duschen für Damen und Herren, 4 bzw. drei Toiletten sowie einem barrierefreien Behinderten- und Familienbad auch mit Wickeltisch und Kinderdusche hebt das neue Gebäude den Stellplatz im Kurviertel Burtscheid auf ein völlig neues Niveau. Mehr zum Stellplatz Bad Aachen HIER

Lübz

Eine Pension auch für Mobile

Steffen Mausolf macht es möglich: Reisemobilisten, die noch nicht wissen, wo sie ihr fahrbares Zuhause in diesem Winter unterstellen können, macht der Betreiber des TopPlatzes in der mecklenburgischen Bier-Hochburg Lübz ein gutes Angebot. Zu seinem Unternehmen gehört nämlich auch die kuschelige “Boots-Pension” im Hafen “Am Speicher” – mit einer großen Halle und einem ebenso großen Aussenlager.

Konkret heißt das: Reisemobilisten können wählen zwischen einem Winterlager in der beheizten und bestromten Halle oder auf dem geschotterten, nicht überdachten Aussenlager. Der Hallen-Stellplatz kostet 2,50 Euro pro Quadratmeter und Monat. Die Miete ergibt sich aus der Multiplikation der Länge und Breite des Fahrzeugs. Zusätzlich werden 0,5 Meter Sicherheitsabstand zu allen Seiten addiert.

Für ein etwa acht Meter langes Mobil werden also gut 70 Euro pro Monat fällig. Der Aussen-Stellplatz ist mit 1,50 Euro pro Quadratmeter und Monat naturgemäß etwas günstiger. Ein konkretes Angebot erstellt Steffen Mausolf, sobald ihm die Angaben für Länge und Breite des Mobils vorliegen.

Das Städtchen Lübz liegt etwa auf halber Strecke zwischen Berlin und Hamburg und ist über die A 24 gut zu erreichen. Die Fahrtzeit beträgt von Hamburg aus zwei Stunden, von Berlin aus sind ein paar Minuten länger.

Stellplatz im “Hafen am Speicher”
Am Hafen 2a
19386 Lübz
T: 01 72 / 30 339 55
E: steffen-mausolf@web.de
www.lübzer-bootspension.de

De Westereen

Camperpark Kuikhorne

Neben dem Waschhaus, am Kanal oder am Hafen: freie Auswahl bei der Stellplatzsuche.

Mit dem Camperpark Kuikhorne finden Reisemobilisten ab sofort eine neue Etappenstation zwischen Ostfriesland und dem beliebten TopPlatz in Leeuwarden, der Hauptstadt der niederländischen Provinz Friesland. Der Stellplatz ist Teil Yachthafens ‘t Eibertsnêst und bietet Platz für insgesamt 50 Mobile, fein säuberlich verteilt auf drei Flächen: auf einer Wiese gleich neben dem Waschhaus, am Hafen oder direkt am Kanal de Zwemmer, der Verbindung zwischen der Lauwerszee und dem Burgumer Mar.

Eins haben alle drei Flächen miteinander gemeinsam: Das Wasser ist überall nur wenige Meter entfernt. Und: Dank eines Ferienappartements für zwei Personen können Gäste mit und ohne Mobil gemeinsam die Region erkunden.

Der Reisemobilhafen liegt genau zwischen den wichtigsten Orten im Nordosten Frieslands: Eernewoude, Dokkum, Kollum und Burgum. Diese Orte sind vom Camperpark aus gut per Fahrrad zu erreichen. Dokkum ist wohl der bekannteste Ort – hier wurde Bonifatius, der “Apostel der Deutschen”, auf einer Missionsreise im Jahre des Herrn 754 gemeinsam mit 50 Begleitern erschlagen. Heute zeigt sich das Städtchen entschieden friedlicher, lockt mit einem wunderschönen Zentrum, einem attraktiven Markt (Mi) und natürlich der Bonifatuskapelle.

Eine Vielzahl von Routenempfehlungen mit genau genannten Knotenpunkten liegen vor Ort aus. Mehr Tipps für Entdeckungen der Umgebung bei Hans und Jittie Mozes, den beiden Gastgebern des neuen TopPlatzes.

Camperpark Kuikhorne
Kukhernsterwei 31
NL-9271 HD De Westereen

Tel: +31 (0) 5 11/47 27 75
Mail: info@jachthavenkuikhorne.nl
www.camperparkkuikhorne.nl


Mitwitz

Geselligkeit und Gemütlichkeit zeichnen ihn aus: den Frankenpark “Auszeit”

Der Reise-Herbst macht jetzt eine kurze Pause, bevor ein hoffentlich goldener Oktober ins Hause steht: Das ist genau der richtige Zeitpunkt, Atem zu holen und die neuen Reise-Ideen zu sichten, die TopPlatz kürzlich auf dem Caravan-Salon in Düsseldorf vorgestellt hat: Darunter sind mit den TopPlätzen in Mitwitz in Oberfranken, in De Westereen in in der niederländischen Provinz Friesland und in Santa Cristina in Andalusien gleich drei Neuzugänge im Netzwerk der Ausgezeichneten Reisemobil-Stellplätze.

Der Name des Neuzugangs vor den Toren von Kronach ist Programm. Frankenpark “Auszeit” nennen Daniela und Thomas Ströhlein ihren liebevoll begrünten Stellplatz in Mitwitz – und setzen dabei vor allem auf Geselligkeit und Gemütlichkeit: In Bistro und Terrassencafé mit schönem Blick auf die 29 Parzellen des Stellplatzes trifft man sich. natürlich mit dem gehörigen Abstand, um sich auszutauschen über die Ausflugsziele in diesem Teil von Oberfranken. Mehr zum Stellplatz HIER.

Da wäre erst einmal das wunderbare Wasserschloss aus der Zeit der Renaissance in Mitwitz selbst. Und, natürlich, das “Grüne Band”. Dieser heute 50 bis 200 Meter breite Geländestreifen durchzieht Deutschland auf einer Länge von fast 1400 Kilometern – ein Paradies für Wanderer und für Radler von der Ostsee bis ins Bayerisch-sächsische Vogtland mit einer allerdings weniger paradiesischen Geschichte: Das Grüne Band markiert den Bereich zwischen dem Kolonnenweg der DDR-Grenztruppen und der ehemaligen Staatsgrenze zwischen DDR und BRD – den ehemaligen Todesstreifen also.

Weil die Fläche zwischen dem Streckmetallzaun und der eigentlichen Grenzlinie nicht genutzt und nur sporadisch von Büschen befreit wurde, konnte sich die Natur hier frei entfalten. Der Grenzstreifen entwickelte sich zu einem abwechslungsreichen Mosaik aus offenen, halboffenen und verbuschten Lebensräumen – und damit zu wertvollen Rückzugsgebieten für seltene Tier- und Pflanzenarten.

Was kaum einer weiß: Ausgedacht wurde das Konzept des Grünen Bandes – richtig: in Mitwitz. Die Gemeinde gilt als Geburtsort des Grünen Bandes, hier ist nach der Wiedervereinigung die Idee eines Biotopverbundes entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze entstanden. Mehr zum Grünen Band HIER.

Bremm: Gute Tropfen gemeinsam kosten

Hochsaison an der Mosel: Das reisemobilfreundliche Weingut Oster-Franzen in Bremm an der Mosel bietet noch bis Ende Oktober, auch während der laufenden Weinlese, täglich eine Weinprobe mit vier Weinen der Wahl an: Täglich zwischen 18 und 19.30 Uhr steigt die Veranstaltung in der Vinothek des Weinguts. Da es keine Teststationen in der Umgebung von Bremm mehr gibt, unter 2G-Bedingungen – die Teilnahme nur für Geimpfte oder Genesene.

Eine vorherige Anmeldung ist daher nicht nötig. Die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro für zwei Personen, bei sechs Flaschen Weineinkauf sind es zwei Euro, ab 18 Flaschen Einkauf ist die Probe gratis. Info-Telefon 0 26 75/1018, E-Mail info@oster-franzen.de, www.oster-franzen.de.

Bad Pyrmont

Reisemobilhafen in den Emmerauen

Ehre, wem Ehre gebührt: Das Inklusivprogramm 2021, das die Bad Pyrmont Tourismus GmbH auch in dieser Saison wieder auf die Beine stellt, ist wirklich außergewöhnlich. Zahlreiche Leistungen, die sonst extra zu bezahlen wären, sind bereits in der Stellplatzgebühr bzw. der Kurkarte enthalten. Neu ist in diesem Jahr: Stellplätzgäste können, natürlich je nach Verfügbarkeit, einen halben Tag lang mit einem E-Smart die Umgebung des Staatsbades in Niedersachsen erkunden.

Lobenswert: Die Klassiker der vergangenen Jahre bleiben erhalten: Gäste des TopPlatzes genießen unter anderem täglich den Gratis-Eintritt in die Hufelandtherme inklusive Saunalandschaft (1,5 Stunden) und einmal täglich den Gratis-Eintritt in das Erlebnisbad „Pyrmonter Welle“ neben dem Stellplatz, dazu den kostenlosen Eintritt in den Kurpark samt Palmengarten (Mai bis Oktober) oder zu Kurkonzerten, dazu die freie Fahrt mit dem Naturparkbus zu 14 Zielen in den Teutoburger Wald (Sa,So von Ostern bis 1. November) und, je nach Verfügbarkeit, zwei Stunden mit dem E-Bike.

Ebenfalls inklusive: Ein täglich wechselndes, hochwertiges Gesundheitsprogramm mit täglich bis zu vier verschiedenen Gesundheits- und Aktivkursen von Rücken-Fit bis Yoga, alles ohne eigene Zuzahlung.

Bitte beachten: Ob alle diese Extras angeboten werden können, das hängt zurzeit natürlich von den aktuellen Corona-Einschränkungen ab – bitte vor der Anreise erkundigen.