Amtzell-Büchel

Landgasthof Zum Adler

So muss ein Landgasthof sein, den erfahrene Reisende suchen: Drinnen eine gemütliche Gaststube mit viel Holz und noch mehr Einheimischen, draussen ein lauschiger Biergarten gleich neben dem Badeweiher, im Hintergrund die grünen Hügel des Westallgäu, und von irgendwo da draussen klingt das Schnauben und Wiehern von Pferden herüber. 

Kein Zweifel: Der „Adler“ ist eine gute Adresse für Menschen, die eine gutbürgerliche, schwäbische Küche mit Zutaten aus der Region zu schätzen wissen – von gerösteten Maultaschen und Kässpätzle über Rindsrouladen bis zu den diversen Schnitzelvariationen und dem Zwiebelrostbraten. Maultaschen, Spätzle und der leckere Kartoffelsalat werden von der Chefköchin natürlich selbst zubereitet.

Die Gäste des benachbarten TopPlatzes wissen auch die Wochenkarte zu schätzen. Von Dienstag bis Freitag gibt es einen guten Mittagstisch für nur 6,90 Euro. Wer es lieber amerikanisch mag: Eine andere Spezialität des Hauses sind die leckeren Burger.

Fleisch- und Wurstwaren – stammen vom BiolandBetrieb Buchmann aus Grünkraut. Dinkelbrötchen für die Burger und die übrigen Backwaren kommen von der Bäckerei Schellinger in Amtzell, die Brände und der Most stammen aus hauseigener Produktion von Anton Feiner höchstselbst, der den „Adler“ vor einigen Jahren in die Hände der neuen Wirtsleute Angelika und Mirko Behlke gegeben hat: www.landgasthof-adler-amtzell.de.