Celle: Hengste, Heide, Handwerkskunst

Mit einem attraktiven Programm, aber ohne Hektik lädt das Team des TopPlatzes in Celle Reisemobilisten von Donnerstag, 2. bis Sonntag, 5. September, in die schöne Stadt in der Lüneburger Heide ein, die sich genau in diesen Tagen in einer geradezu verschwenderischen Blütenpracht präsentiert. Motto des Reisemobiltreffens auf dem Stellplatz am Celler Badeland: wohlfühlen und genießen.

Im Mittelpunkt der Reisemobiltage steht das Hengstgestüt in Adelheidsdorf. Den gesamten Freitag gibt es hier ein Schauprogramm mit den berühmten Celler Hengsten, aber auch einen Markt mit etwa 70 Handwerkskünstlern: Ob herbstliche Dekorationen, Garten-Accessoires, Mode, Schmuck und vor allem kulinarische Spezialitäten, hier sollte also jeder/r etwas für sich finden können, spätestens bei dem vielfältigen Gastronomieprogramm, natürlich mit reichlich Abstand im Sitzplatzbereich. Im Anschluss bietet der lange Freitag in der Celler Innenstadt ein besonders Einkaufserlebnis und diverse Attraktionen.

Der Samstag sieht dann eine geführte Genuss-Stadtführung durch die malerische Fachwerk- und Residenzstadt Celle vor, danach geht es dann in das Celler Badeland direkt neben dem Stellplatz. Und natürlich bleibt immer noch reichlich Zeit für eigene Erkundungen oder zum Verschnaufen.

Die Teilnahme am Reisemobiltreffen kostet 89,50 pro Person, der reservierte Stellplatz ist darin bereits enthalten. Das detaillierte Programm steht auch auf der Website des Stellplatzes, natürlich auch im Internetportal von TopPlatz. Anmeldungen bitte per Mail an das Stellplatzteam, Fragen gern aber auch am Telefon: 0 51 41/ 95 19 389.

Treuchtlingen: Konzerte auf der Burg

A

Jetzt geht es auch im Naturpark Altmühltal wieder los: Am Samstag, 17. Juli, dürfen sich Musikbegeisterte auf ein neues Kulturschmankerl auf der Burg Treuchtlingen freuen: Michael „Mufty“ Ruff, Keyboarder bei „Haindling“, und Manfred Rehm, Gitarrist und Sänger, bieten einen bunten Abend mit vielen bekannten und auch eigenen Songs. Die Bandbreite ist groß, denn Michael Ruff hat als Musiker, Komponist und Produzent mit vielen bekannten Künstlern wie Falco, den Weather Girls, Ron Williams zusammengearbeitet. Manfred Rehm ist langjähriger Singer-Songwriter – und so werden neben den Liedern aus der Feder von Manfred, viele Klassiker und einige Hits von Haindling zu hören sein.

Beginn ist um 20 Uhr auf der Burgruine Obere Veste in Treuchtlingen. Kartenvorverkauf in Geschäften in der Treuchtlinger Innenstadt oder im Web. Bitte vormerken Am 14. August spielt an gleicher Stelle die Liedermacherin Karin Rabhansl unter dem Motto “Liederbayern strikes back”.

Praktisch: Der Schauplatz des Geschehens, die Burg also, ist vom Treuhtlinger TopPlatz aus auch zu Fuß erreichbar. Einzelheiten zu den Kulturschmankerl und zum Wohnmobilstellplatz Am Kurpark entweder HIER oder im Internetportal von TopPlatz.

Bodenwerder: Münchhausen im Park

Auf einer Kanonenkugel über eine belagerte Stadt fliegen, um den Feind auszuspähen? Sich nach einem missglückten Sprung am eigenen Schopf aus dem Sumpf ziehen? Auf einem Pferd, dessen hintere Hälfte abgetrennt wurde, sorglos weiter reiten? Geht nicht? Geht schon – zumindest in den Geschichten des legendären Barons von Münchhausen. Geschichten, die er während seiner Zeit in den Diensten der russischen Zarin erlebt haben will, hatte er reichlich zu erzählen. In der Münchhausenstadt Bodenwerder im Weserbergland gibt es gleich bei zwei Veranstaltungsreihen die Gelegenheit dazu, den Geschichten zu lauschen

So steigt das Münchhausen-Musical am 25. Juli und 15. August 2021, jeweils um 15 Uhr im Rathauspark Bodenwerder. Die Gäste können sich auf eine etwa 50-minütige schwungvolle Inszenierung rund um die Geschichten des weltberühmten Fabulierers freuen.

Auch die Proben des Münchhausen-Spiels laufen auf Hochtouren, sodass den Darbietungen am 1. August, 5. September und 3. Oktober 2021, ebenfalls um 15 Uhr im Rathauspark, nichts mehr im Wege steht. Bereits ab 14 Uhr stimmen heimische Musikkapellen auf die unterhaltsamen Nachmittage ein. Den Auftakt am 01. August 2021 gibt die „Lennetaler Blasmusik“.

Praktisch: Der TopPlatz von Bodenwerder ist nur eine Spaziergang von wenigen Minuten vom Rathausmarkt entfernt. Einzelheiten zum Münchhausenland um Bodenwerder und zum Wohnmobilstellplatz Am Mühlentor entweder HIER oder im Internetportal von TopPlatz.

Bad Pyrmont

Kurpark und Palmengarten

Der historische Kurpark, eine Mischung aus streng barockem Alleensystem und englischem Landschaftsgarten, ist das Schmuckstück von Bad Pyrmont und gleichzeitig eine der schönsten Parkanlagen Europas. Er wurde nach der Auszeichnung ”Schönster Park Deutschlands 2005” auch international von einer Fachjury beim Wettbewerb ”Schönster Park Europas 2006” als bester deutscher Mitbewerber mit dem 5.Platz ausgezeichnet.

Der Palmengarten ist das Herzstück des Kurparks und zugleich die nördlichste Palmenfreianlage Europas. Schon im 18. Jahrhundert hat das Fürstenhaus Waldeck-Pyrmont exotische Pflanzen gesammelt. In den Schlossgärten gab es für die Unterbringung der Sammlung ein Ananashaus. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde vom waldeckischen Hofgartendirektor Dirks dieser außergewöhnliche Garten geschaffen. Inzwischen nennt das Staatsbad Pyrmont 500 Kübelpflanzen in mehr als 50 Sorten sein Eigen. Die Pflanzen sind auf allen fünf Kontinenten beheimatet, so stammt die mit vermutlich über 300 Jahren älteste Palme, der „Leo“ aus Südamerika, der Drachenbaum (Cordyline fruticosa) aus Australien, die Agave aus Mittelamerika und die Kanarische Dattelpalme (Phoenix canariensis) aus Europa. Häufig wird von Pflanzen aus mediterranem Klima gesprochen. Wir haben aber auch Pflanzen aus den Subtropen wie zum Beispiel der Gewürzrinde (Senna corymbosa) oder dem Roseneibisch (Hibiscus rosa-sinensis). Blütenduft, Palmenflair und das Plätschern der Springbrunnen und Fontänen versetzen Besucher des Parks in eine zauberhafte Welt. Der 17 Hektar große Kurpark ist Naturerlebnis und Ruhezone zugleich.

Gäste des TopPlatzes In den Emmerauen können den Kurpark natürlich gratis besuchen – der Eintritt ist eine der vielen Leistungen im Inklusiv-Angebot des Kurortes.