TopPlatz ohne Testpflicht aber mit Gaststätte

Die Landesverordnung zeigt Wirkung: Rheinland-Pfalz steht bei Reisemobilfahrern ohnehin hoch im Kurs, in diesen Wochen aber noch höher – die Stellplatzgäste müssen bei der Anreise nämlich keinen negativen Corona-Test vorlegen, und sie müssen auch während eines längeren Aufenthaltes keine weiteren Tests durchführen lassen. Die Regelungen der Regierung Dreyer ist in diesem Punkt ausgesprochen liberal, und das in Kombination mit den vielen Wohnmobil-Stellplätzen zieht Reisemobilisten auch aus anderen Bundesländern in großer Zahl an.

Ein Geheimtipp ist – noch – der TopPlatz vor dem Campingpark Ohmbachsee in Schönenberg-Kübelberg m Landkreis Kusel. Gerade Genießer sollten sich diese Adresse merken. Zum Unternehmen der Familie Jungfleisch gehört nämlich auch das Restaurant Landgut Jungfleisch, das für seine gepflegte Kochkunst weithin gerühmt wird und in den vergangenen Wochen auch mit Womo-Dinner Schlagzeilen gemacht hat. Das Restaurant bietet auch in den nächsten Tagen weiter Speisen und Getränke zum Abholen an, und der Stellplatz ist ja auch nur wenige Schritte vom Restaurant entfernt.

Sein Untergrund ist sowohl eben wie auch geschottert, was sich speziell über Pfingsten bemerkbar gemacht hat. Während andernorts in der Gegend die Mobile in weichem Geläuf versanken, war hier sicheres Stehen angesagt. Die Sanitäranlagen bleiben vorerst noch geschlossen, doch das macht ein anderer Pluspunkt mehr als wett: Einen Tag vor Fronleichnam, also am Mittwoch, 2. Juni, öffnet Mark Jungfleisch sein Restaurant – drinnen wie draußen.

Einzelheiten zum Campingpark Ohmbachsee, zu Stellplatz und Restaurant auf der Website des Hauses Jungfleisch und natürlich auch auf der Website von TopPlatz. Reservierungsanfragen sind möglich per Mail: mail@campingpark-ohmbachsee.de.