Riol

Höhepunkt der Weinkultur

Vom Lagerhaus zum Schmuckstück: Der älteste Weinkeller Deutschlands im Weinguts der Vereinigten Hospitien geht bis in die römische Ära der Stadt Trier zurück. In diesem einmaligen Ambiente lassen sich, bei Kerzenschein, die edlen Tropfen des Guts stilvoll kosten.

Immer diese Römer: Wohl um das Jahr 330 n. Christus und damit in der Blütezet der Stadt Trier, erbauten die Bürger der Römertstadt Trier ein Magazin und Speicherhaus, aus de sich der heutige Weinkeller entwickelte. Im späten 7. Jahrhundert wurde das noch bestehende römische Mauerwerk durch den Einbau eines monumentalen Kreuzgratgewölbes zum ersten Kreuzgang des Stiftes St. Irmininen ad Oeren umgebaut.  Dieses Gewölbe bildet heute mit dem römischen Mauerwerk den ältesten Teil des Weinkellers und ist vollständig über und umbaut worden, was seine Einzigartigkeit noch betont. Trotz seines enormen Alters wird der älteste Weinkeller Deutschlands auch heute noch aktiv genutzt.

Stiftungsweingut Vereinigte Hospitien
Krahnenufer 19
54290 Trier
Tel.06 51-945 1210
www.vereinigtehospitien.de
Öffnungszeiten: Mo–Do 8–12.30, 13.30–17 Uhr,
Fr 8–12.30, 13.30–16 Uhr. Sa, So geschlossen