Nordrhein-Westfalen gibt Gas

Seit dem 15. Mai macht sich Nordrhein-Westfalen locker, einer neuen Landesverordnung sei Dank. Zwar gelten bei Inzidenzwerten von über 100 wie bisher die Regelungen der Bundesnotbremse. Fallen die Inzidenzwerte in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt “stabil” unter 100, erfolgen Öffnungsschritte in einem zweistufigen Verfahren: Die erste Stufe mit vorsichtigen Öffnungen gilt für Kreise und kreisfreie Städte mit Inzidenzwerten zwischen 100 und 50.

Schon in dieser Stufe heisst es: Übernachtungen sind “in Ferienwohnungen, in Wohnwagen und Wohnmobilen auf Campingplätzen sowie in sonstiger, eine Selbstversorgung ermöglichender Weise…mit bestätigtem, negativen Schnell- oder Selbsttest” jetzt wieder möglich – allerdings nur in Kommunen und Kreisen, die sieben Tage lang unter dem Wert von 100 liegen. In anderen muss die Entwicklung noch abgewartet werden. TopPlatz informiert per Eilmeldung/PushMail, welche Stellplätze in NRW wann an den Start gehen dürfen.

Vor allem in der ersten Stufe mit der Inzidenz zwischen 50 und 100 sind die Öffnungsschritte weiterhin an negative Testergebnisse geknüpft. Gäste müssen “bei der Inanspruchnahme des Angebotes” eine maximal 48 Stunden alte Testbestätigung in schriftlicher oder digitaler Form mit sich führen. NRW weicht in einem entscheidenden Schritt dabei von den Verordnungen anderer Länder ab: NRW akzeptiert auch Selbsttests, und auch bei einem längeren Aufenthalt auf einem Stellplatz müssen die Gäste keine weiteren Testergebnisse vorlegen. Andere Bundesländer verlangen das in einem 48- oder 72-Stunden-Rhythmus.

Die bekannten Regeln zum Mindestabstand und zu den Kontaktbeschränkungen gelten aber auch in diesem Bundesland. Ebenso die Pflicht für den Stellplatzbetreiber, die Meldedaten der Gäste (Name, Adresse und Telefonnummer) zu erheben und vier Wochen aufzuheben und so die Kontaktverfolgung zu ermöglichen.

Als einer der ersten TopPlätze öffnete der Stellplatz An den Solethermen in Bad Westernkotten seine Tore – im Landkreis Soest liegt am Sonntag, 16. Mai, die Inzidenz bei 40,1. Einen Überblick über die aktuellen Corona-Fallzahlen gibt das Covid-19-Dashboard der Robert-Koch-Institutes.

Einladend: Die neue Landesverordnung erlaubt auch den Betrieb von Gaststätten im Außenbereich und mit negativem Testergebnis für Gäste und Bedienung. In Stufe 2 dürfen dann auch die Innenräume für den Betrieb geöffnet werden.