Liefrange & Heiderscheid

Panoramablick in die Ardennen – Camperhafen in Liefrange

Muss es eigentlich immer Küste sein? Gerade an den langen Reise-Wochenenden im Frühjahr geht es dort für gewöhnlich sehr trubelig zu, und das ist zu Corona-Zeiten vielleicht auch nicht nach jedermanns Geschmack. Eine gute Alternative für Menschen auf der suche nach neuen Zielen sind die beiden TopPlätze in den luxemburgischen Ardennen: Liefrange und Heiderscheid.

Den Namen des Weilers Liefrange muss man wirklich nicht kennen, den des Naturparks Obersauer schon eher. Das touristische Herz der Region schlägt an dem 380 Hektar großen Stausee,  dem größten Trinkwasserreservoir des kleinen Großherzogtums. Die steilen und bewaldeten Hänge, die oftmals direkt bis ans Ufer reichen, schaffen ein besonders natürliches, unberührtes Landschaftsbild. Eine Vielfalt von Wanderwegen und Themen-Rundwegen bringen dem Besucher interessante Aspekte der Natur, der Kultur und der Geschichte der Gegend näher. Unweit des Sees liegt der TopPlatz von Liefrange, ein liebevoll angelegter Stellplatz für Menschen, die einmal in aller Ruhe die Seele baumeln lassen wollen: Camperhafen Liefrange.

Der Camperhafen im nahen Heiderscheid liegt auf dem Fuchsberg bei Heiderscheid, einer charmanten Urlaubsanlage, zu der auch der Campingplatz Fuussekaul gehört, ein hauseigenes Restaurant, in dem nicht nur sehr gut gekocht, sondern auch ein gutes Bier aus der Hausbrauerei ausgeschenkt wird, von den anderen Einrichtungen des Campingplatzes mal ganz abgesehen: Camperhafen im Camping Fuussekaul.

Die Zeit der Grenzkontrollen bei der Rückreise aus Luxemburg nach Deutschland ist wieder vorbei: Seit wenigen Tagen ist die Grenze zu Luxemburg wieder geöffnet, der Reise steht also nichts mehr im Wege.