Harlesiel: Der TopPlatz bleibt geöffnet

Wenn es an der Nordsee so richtig rau und stürmisch wird, dann zieht es eine ganz eigene Spezies auf die Stellplätze am Meer: Menschen, denen eine wirklich steife Brise nichts ausmacht, die tosenden Elemente trotzen, und die es lieben, sich einmal richtig durchpusten zu lassen. Das Problem ist nur: Die Stellplätze in der ersten Reihe, also im Außendeichbereich unmittelbar am Meer, die müssen in diesen Tagen schließen – die Gefahr einer unangenehmen Überraschung durch eine Sturmflut ist einfach zu groß.

Das Nordseebad Carolinensiel-Harlesiel geht in diesem Jahr einen eigenen Weg. Zwar wird der überaus populäre Stellplatz an der Mole von Harlesiel wie üblich im Oktober geschlossen. Der kleine Stellplatz an Sole-und Erlebnisbad Cliner Quelle in Carolinensiel bleibt aber geöffnet, er kann allerdings auch nur sechs Mobile aufnehmen und ist zirka zwei Kilometer vom Nordseestrand entfernt.

Bleibt der Dritte im Bunde: der TopPlatz von Harlesiel, der wie der benachbarte Campingplatz im Außendeichbereich liegt. „Der Campingplatz wird geräumt, wir hoffen aber, den Stellplatz den gesamten Winter über offen halten zu können“, zeigt sich Marcus Harazim, der Marketingmann der Nordseebad Carolinensiel-Harlesiel GmbH, zuversichtlich.

Die geschützte Lage des Stellplatzes hinter Strand, Wiesen und Sommerdeich sollte es möglich machen. Bei „leichten“ Sturmfluten bis zu einem Meter über Normalnull reicht dieser Schutz aus. „Sollte es aber eine außergewöhnlich schwere Sturmflut geben, dann würden wir natürlich auch diesen Stellplatz räumen“, versichert der Mann von der Nordsee.

„Wir gehen mit der Lagebeurteilung sehr sensibel um, wir beobachten ständig Windrichtung und Wellengang und bekommen natürlich auch ständig Warnhinweise aus unserer Warnkette.“ Die Vorwarnzeit schätzt Harazim auf mindestens sechs Stunden. Innerhalb dieses Zeitfensters sollten Reisemobilisten ihr Fahrzeug im Falle eines Falles entfernen können.

Weitere Informationen zum TopPlatz im Internetportal der Ausgezeichneten Reisemobil-Stellplätze oder im Web des Nordseebades Carolinensiel-Harlesiel.