Fürstenberg/Havel

Die neuen Gastgeber auf der Marina in Fürstenberg/Havel setzen ein Zeichen: Andrea und Michél Strohwald folgen dem auf vielen Stellplätzen zu beobachtenden Trend nach längeren Aufenthalten und bieten ihren Gästen ab sofort ein attraktives Sommer-Arrangement: Wer sieben Nächte bleibt, der braucht nur fünf Nächte zu zahlen. Diese Offerte gilt voraussichtlich bis Ende August 2022.

Kluge Planung ist alles: Reisemobilisten, die es etwa aus dem Süden via Berlin an die Ostsee zieht, profitieren ebenfalls von dieser neuen Regelung: Sie können zum Beispiel auf dem Hinweg eine Pause von drei Nächten auf dem Wohnmobil-Stellplatz einlegen und auf dem Rückweg die Marina Fürstenberg erneut ansteuern und noch einmal vier Nächte bleiben – und kommen dann ebenfalls in den Genuss dieses Sommer-Arrangements. Tipp: Einfach die Übernachtungsbelege sammeln und beim Zweit- oder Drittbesuch im Hafenbüro vorlegen.

Abwechslung gibt es in der wald- und seenreichen Umgebung mehr als genug. Der Stellplatz liegt am Schwedtsee, der vordere, hundefreie Bereich grenzt unmittelbar an das glasklare Gewässer. Der Schwedtsee ist einer der drei Seen des Fürstenberger Seengebietes, von denen die Stadt Fürstenberg/Havel im nördlichsten Zipfel von Brandenburg eingerahmt wird.

Die Marina eignet sich vorzüglich für aktive Menschen. Paddler finden an der Marina natürlich auch eine Einstiegsstelle, aber auch eine Badeleiter für die schnelle Abkühlung zwischendurch. Radler genießen ein Wegenetz durch die waldreiche, flache Umgebung. Wanderer können aus “TheosWeg” den Spuren von Theodor Fontane folgen, die Buchenwälder bei Himmelpfort durchstreifen oder von Moor zu Moor wandern. Für die fällige Stärkung bietet sich das Restaurant “Stella Marina” an, und das liegt praktischerweise in der Marina Fürstenberg, nur einen Katzensprung vom Stellplatz entfernt.