Die Bayern ziehen nach

Bis zum Neustart im Tourismus in Bayern am 21. Mai gehen zwar noch einige Tage ins Land, doch sickern jetzt nach und nach die ersten Informationen zu den Rahmenbedingungen durch: Danach sollen Lockerungen möglich sein, wenn der Sieben-Tage-Inzidenzwert in Städten und Landkreisen fünf Tage in Folge unter 100 liegt.

Zu den Beherbergungsbetrieben rechnet das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft auch “Campingplätze und vergleichbare Einrichtungen”. Wie in anderen Bundesländern gilt auch in Bayern: Bei der Ankunft müssen Gäste das negative Ergebnis eines vor maximal 24 Stunden vorgenommenen pcr-Tests vorlegen, alternativ dazu einen maximal 24 Stunden alten Antigen-Test. Bei längeren Aufenthalten in Beherbergungsbetrieben ist alle 48 Stunden ein Test zu wiederholen, “sofern weitere Leistungen in Anspruch genommen werden”. Geimpfte oder genesene Personen sind von der Impfpflicht ausgenommen.Besonder spannend: Die Bayern überlegen auch, Stand heute, Thermenanlagen mit medizinisch-therapeutischem Schwerpunkt zu öffnen.