Brandenburg

Der TopPlatz Oranienburg – zwischen Schlosshafen und Havel

Am 15. Mai geht es los

Auch im Lande Brandenburg nimmt der Reisemobil-Tourismus langsam wieder Fahrt auf. Hafenmeister Thomas Ahrens vom TopPlatz im Schlosshafen Oranienburg freut sich schon auf die ersten Gäste, die er am Freitag, den 15. Mai 2020, ab 10 Uhr morgens begrüssen kann, ebenso Angelika Erz vom TopPlatz in der Marina Fürstenberg am Schwedtsee im nahen Fürstenberg/Havel. Im Lausitzer Seenland im Süden des Landes öffnet der Campingplatz und Wohnmobilhafen Grünewalder Lauch vor den Toren von Lauchhammer am gleichen Tag seine Tore.

Anders als etwa in Niedersachsen gibt es in Brandenburg keine Einschränkung der Stellplatzkapazität, mobile Gäste müssen aber mit zwei anderen Regelungen anfreunden: Erlaubt sind nur autarke Mobile, und die Sanitäranlagen bleiben zu. Die Verordnung des Landes Brandenburg vom 8. Mai 2020 zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus zieht hier eine eindeutige Grenze: Das geltende Beherbergungsverbot für touristische Zwecke gilt ab dem 15. Mai nicht für Campingplätze und Wohnmobilstellplätze “sofern die jeweiligen Unterkünfte über eine eigene Sanitärausstattung verfügen und sanitäre Gemeinschaftseinrichtungen geschlossen bleiben.”

Geschlossen bleibt vorerst auch noch der TopPlatz an der NaturTherme im nahen Templin. Sobald die Öffnung der Therme abzusehen ist, denkt Geschäftsführer Ernst Volkhardt darüber nach, den Stellplatz gegebenenfalls auch ein paar Tage früher zu öffnen.