Bexbach & Kleinblittersdorf laden ein

Jürgen Müller vom TopPlatz im Saarland-Thermen Resort bringt es auf den Punkt: “Die Reisemobilisten sind völlig verunsichert, viele rufen bei uns an und sagen ab, weil sie denken, dass die Katastrophe auch uns im Saarland erwischt hätte.” Natürlich sind Müller und seine Kollegen in den anderen, nicht vom Unwetter betroffenen Teilen des Südwestens glücklich und dankbar, dass sie verschont geblieben sind. Einerseits. Andererseits haben auch sie einen siebenmonatigen Lockdown hinter sich – und eine Saison von gerade einmal zwei Monaten im Rücken.

Wie das enden könnte, wenn Reisemobilisten nicht spätestens zur Wein- und Wandersaison in den Südwesten zurückkehren, daran mag heute noch keiner der betroffenen TopPlatz-Kollegen denken. “Natürlich verstehe ich gut”, fährt Jürgen Müller fort, das niemand als Katastrophentourist gelten möchte, aber hier bei uns gab es keine Katastrophe.”

Sein Wohnmobilpark Saar ist ganz normal geöffnet. Wer mag, kann einfach vorbeikommen, wer lieber auf Nummer sicher gehen möchte, der kann diesen auch gern online buchen. Einzelheiten zum Stellplatz im Portal von TopPlatz. Auch die benachbarte Saarland-Therme ist seit dem 1. Juli wieder geöffnet. Einziger Unterschied zum Normalbetrieb: Es gibt eine Personenbegrenzung und Gäste sind gehalten vorab einen Termin zu buchen.

Eine ähnliche Rückmeldung kommt aus Bexbach in der Saarpfalz. Maximiliane Amberger von der Touristik der Stadt Bexbach meldet “zunehmend eine gewisse Zurückhaltung der Wohnmobilisten, sodass unser Reisemobilhafen deutlich weniger angefahren wird”. Die Bilder zeigen denn auch den Wohnmobil-Stellplatz im Blumengarten, der mit seinen sattgrünen Wiesenflächen, dem dichten Baumschmuck und den gepflegten Fahrwegen so einladend aussieht wie ehedem – Reisemobilisten sind jederzeit herzlich willkommen.