Am Nohfels geht es los

Der Countdown läuft: Wenn der Inzidenzwert im Landkreis Bad Kreuznach an mindestens fünf Werktagen unter 100 liegt, dann ist eine Öffnung des TopPlatzes in Bad Sobernheim im Naheland möglich. Wenn nichts Unvorhergesehenes mehr geschieht, dann wird es am Freitag, den 21. Mai endlich soweit sein: Sonja Nitsch, die neue Betreiberin vom Stellplatz Am Nohfels und dem Schwedencafé an der Nahe kann dann, endlich, ihre ersten Gäste der neuen Saison begrüssen.

Apropos Begrüßung. Anders als in den meisten anderen Bundesländern müssen Reisemobilisten beim Check-in auf einem Stellplatz in Rheinland-Pfalz keinen negativen Corona-Test vorlegen. Und noch eins ist anders als anderswo: Während des Aufenthaltes müssen sie auch keinen weiteren Corona-Test vorlegen – eine große Erleichterung für Gastgeber wie für Gäste.

Diese könne sich auf einige Neuerungen freuen. So rundet ein neuer Foodtruck das gastronomische Angebot ab. Das neue Team vom Nohfels serviert dort acht verschiedene Gourmet-Hamburger, mit hausgemachten Patties und ebensolchen Saucen. Das Schwedencafé mit seinem lauschigen Nahe-Garten, in dem Familie Engelmann einst Kaffee und Kuchen serviert hatte, bleibt natürlich erhalten, die leckeren Waffeln, die Kuchen und die Flammkuchen natürlich auch.

Für den absehbaren Andrang zu Pfingsten bereitet sich die neue Chefin gut vor: Die Wiese hinter dem parzellierten Stellplatzteil wird bei schönem Wetter ebenfalls für Reisemobile geöffnet. 20 bis 25 weitere Fahrzeuge können hier stehen, gern auch mit Strom. Eine spontane Anreise ist also möglich, die Möglichkeit zur Reservierung gibt es nicht.

Mehr zum Reisemobilstellplatz Am Nohfels HIER, bitte für den Fall der Fälle auch gleich die neue Mailadresse notieren: info@nohfels-park.de.