Home | Kriterien | Suche | Impressum | Presse | Über uns
Aktuelle Termine
  • Frielendorf
    25.6. - 30.6.
    Wellnesswoche mit 50 Prozent Rabatt.
    mehr ...
  • Albstadt
    25.6.
    13. Albstädter Country-Touren-Fahrt.
    mehr ...
  • Bremervörde
    25.6.
    Verkaufsoffenes Stadtfest mit grossem
    mehr ...

Weitere Termine mehr ...
Newsletter

Jede Woche neu: Mit dem kostenlosen Newsletter von TopPlatz bleiben Sie immer auf dem Laufenden. mehr ...
Neu: Sondermodell von TopPlatz
Hymer Caravano im Maßstab 1:87
Das erste Sondermodell von TopPlatz ist da: In limitierter Auflage stellt TopPlatz jetzt den Hymer Caravano Camper im Maßstab 1:87 vor. mehr ...
Qualitäts-Kriterien
Eine ereignisnahe Lage, die moderne Anlage sowie die Betreuung der Gäste durch den Stellplatzbetreiber oder den örtlichen Touristiker zeichnen einen TopPlatz aus. mehr ...

24.6.2017
Routenplaner Wetter Drucken


Reisemobilhafen Bad Dürrheim, Huberstraße 34

  Bad Dürrheim

Stellplätze für jeden Geschmack und attraktive Sonder-Konditionen für das nahe Thermalbad Solemar: Der Reisemobilhafen von Heidi und Michael Bertsch glänzt dank tollem Service und vieler Veranstaltungen als Ziel für jede Jahreszeit.



Stellplatz
Wenn ein langjähriger Reisemobilfahrer selbst Hand an einen Stellplatz legt, steigen die Erwartungen potenzieller Gäste natürlich enorm an. Völlig zu Recht, wie ein Besuch des Reisemobilhafens von Bad Dürrheim zeigt. Mit viel Einsatz und Geschick hat Michael Bertsch, 18 Jahre lang als Technischer Leiter im Thermalbad Solemar tätig, mehr oder weniger ungenutzte Parkplätze in einen modernen Reisemobilhafen verwandelt. Für seine Gäste weist er vier ganz unterschiedliche Übernachtungsflächen aus.

Auf dem Parkplatz P 1 "Solemar", dem nächst gelegenen zur Therme, finden 54 Mobile einen parzellierten Stellplatz samt Stromanschlüssen vor. Der etwa 400 Meter entfernte P 2 "Park-Oase" kann 150 Fahrzeuge aufnehmen, 48 davon in Parzellen mit Stromanschlüssen. Dieses Gelände steuern die Fahrer von Dickschiffen besonders gern an, finden sie hier doch reichlich Rangierraum und auch die Möglichkeit, einen Trailer einzuparken. Der P 3 "Arena" schließlich grenzt an den Kurpark und steht mit seiner Kapazität von rund 80 Mobilen ausschließlich für Clubtreffen zur Verfügung. Und der jüngste Bereich, der P 4, lockt nicht nur mit den größten Parezellen, er bleibt auch den Gästen vorbehalten, die ohne Hund anreisen.

Vorbildlich zeigt sich der Reisemobilhafen auch beim Service. Die persönliche Betreuung durch Michael Bertsch beginnt mit dem morgendlichen Brötchenservice im Service-Center und hört mit dem abendlichen Rundgang über den Stellplatz noch lange nicht auf. Bertsch trägt sich nämlich mit ganz konkreten Ausbauplänen. So will er die Zufahrt zum Reisemobilhafen neu regeln, und vor allem einen ganz neuen Übernachtungsbereich einrichten - direkt vor dem Service-Center sollen in dieser Saison etwa 20 neue Parzellen mit 80 bis 90 Quadratmetern entstehen. Der Lärmschutzwall, der den Stellplatz zur Landstraße hin schützt, ist bereits fertig. So gesehen, werden die hohen Erwartungen vieler Gäste auch in der Zukunft nicht nur erfüllt, sondern weit übertroffen.


Ausstattung
Nur noch ein wenig Geduld, dann ersetzt ein neues Empfangshaus den leuchtend gelb gestrichenen Container, der jetzt noch das Service-Center beherbergt: Anmeldung, Brötchen- und Gasservice, Info-Tafel, Fahrradverkauf sowie St-San zum Ent- und Versorgen komplettieren den Bereich.

Stromanschlüsse für rund 200 Mobile auf allen vier Stellplatzbereichen vorhanden. Toiletten im Eingangsbereich des Solemar (täglich von 9 bis 22 Uhr), Duschen ebenfalls im Solemar möglich (täglich von 9 bis 22 Uhr für maximal 30 Minuten, Gebühr: 1,50 Euro).

Saison: ganzjährig.


Preise
8,50 Euro pro Nacht/Mobil inkl. Wellness-Pauschale (tgl. Nutzung des Fitness-Centers MTT), W-Lan am Service-Center, Ver-/Entsorgung, WC im Solemar, zzgl. Kurtaxe von 2,50 Euro pro Person und Nacht.

Strom: 2,50 Euro pro Nacht (4 A). 16 A nach Verbrauch (0,60 Euro/kWh). Reservierung: 3 Euro.

NEU: Ab 3 Nächten Gratis-Tageskarte pro Person für das Solemar (Wert: je 14,50 Euro). Bei jeder Verlängerung um 3 Nächte erneut pro Person eine Gratis-Tageskarte für das Solemar.


GPS-Daten
GPS:
08°32'07' O
48°00'46' N


Gastgeber
Michael Bertsch: Vom Hobby zum Beruf

Es war Liebe auf den ersten Blick: Kaum hatte Michael Bertsch den Hymercamp 57 erspäht, da spürte er es: den oder keinen. Zwar hatte das kleine Alkovenmobil, Baujahr 1985, seinerzeit schon 39 000 Kilometer auf dem Buckel, doch das tat der Zuneigung keinen Abbruch. "Den Kauf habe ich bis heute nicht bereut", schwärmt der Betreiber des Reisemobilhafens von Bad Dürrheim von seinem vierrädrigen Liebling. Ob mit dem Katamaran an den Gardasee und ins Fränkische Seenland, Jahre später mit dem Gleitschirm in die Schweizer Alpen oder auf den Donaueschinger Hausberg, der 72 PS starke Saugdiesel trug Bertsch stets zuverlässig ans Ziel.

In einem anderen Punkt aber kam der ehemalige Leistungssportler jahrelang nicht recht vom Fleck. Als Technischer Leiter des Bad Dürrheimer Thermalbads Solemar konnte er seinerzeit zwar Ehrungen wie den Bundesumweltpreis einheimsen - einen Stellplatz am Thermalbad durchzusetzen, das erwies sich jahrelang als aussichtslos. Bis ein neuer Bürgermeister half, das Blatt zu wenden. Bertsch durfte zunächst einmal einen kleinen Teil der Pkw-Parkflächen für Reisemobile abzweigen, installierte die nötige Ausstattung, kümmerte sich in seiner Freizeit um die Gäste, und prompt zog es Reisemobilisten in größerer Zahl in den kleinen Kurort auf der Baar-Hochfläche im Schwarzwald.

Der Erfolg in den kommenden Monaten gab den endgültigen Anstoß. Der lang aufgeschossene Badener quittierte seinen sicheren Job als Technischer Leiter und machte sich im Mai 2004 mit dem Reisemobilhafen am Solemar selbstständig. So mancher ehemalige Kollege mag damals den Kopf geschüttelt haben, heute wundert sich wohl niemand mehr. Rund 30 000 Übernachtungen erzielte der Reisemobilhafen am Solemar in der Saison 2004, und damit ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Michael Bertsch feilt bereits am weiteren Ausbau des Reisemobilhafens, und damit dürfte auch die magische Zahl von 40.000 Übernachtungen in Reichweite kommen.

Der treue Hymer steht übrigens immer noch in der Garage neben dem Eigenheim von Bertsch in Donaueschingen. Inzwischen hat er 91 000 Kilometer auf dem Tacho und zeigt sich munter wie zuvor. Doch heute kommt er nur noch auf die Straße, wenn Bertsch sich aufmacht, auf einer der großen Reisemessen Flagge zu zeigen - in eigener Sache und bei nächster Gelegenheit auch für die Stellplatzfamilie TopPlatz.


Ort
Die Stadt Bad Dürrheim kommt gemeinsam mit ihren sechs eingemeindeten Ortsteilen auf rund 13 000 Einwohnern. Mit dem Solemar, einer architektonisch ansprechenden Therme mit Erholungsbad, Schwarzwaldsauna, Wellness- und Fitnesscenter sowie den ausgezeichneten Sportstätten bemüht sich die kleine Kurtsdat vor allem um gesundheitsbewusste und aktive Gäste.


Umgebung
Radfahrer finden auf der Baar, der Hochfläche zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb, hervorragende Voraussetzungen für ihr Hobby. Das Plateau liegt etwa 700 bis 800 Meter über dem Meeresspiegel und eignet sich dank der geringen Steigungen ausgezeichnet für Radtouren. Dieser Lage verdankt Bad Dürrheim auch sein ganz spezielles Klima, das selbst an sehr heißen Sommertagen eine abendliche Abkühlung garantiert - gerade ältere und hitzegeplagte Menschen werden dies mit Freude zur Kenntnis nehmen.


Insidertipp
Kühle Nächte auf der Baar

Wer trotz sommerlicher Hitze eine angenehme Nachtruhe genießen möchte, der sollte einmal den Stellplatz am Solemar antesten - auch in heißen Nächten fallen die Temperaturen auf ein erträgliches Maß.

Wer kennt es nicht: Da möchte man endlich schlafen, und es geht einfach nicht: Die Luft draußen und drinnen zum Schneiden dick und heiß, Reisemobil und Stellplatz scheinen sich förmlich mit der Hitze des Tages voll gesogen zu haben. Das Ergebnis ist klar: Statt guter erholt, frisch und munter zu sein quält man sich förmlich durch den Tag.

Das muss nicht sein. Bad Dürrheim besitzt als Kurort nicht nur das seltene Doppelprädikat Heilbad und Heilklimatischer Kurport, sondern auch noch einen raren Vorzug: Das spezielle Höhenklima (700 bis 940 Meter) sorgt für überdurchschnittlich viele Sonnenstunden, niedrige Luftfeuchtigkeit, weniger Niederschläge, und vor allem die im Hochsommer angenehme Abkühlung - selbst an Tagen mit deutlich über 30 Grad Tagestemperatur fällt das Thermometer nachts auf angenehme 15 oder 16 Grad.


Kontakt
Michael und Heidi Bertsch,
Huberstraße 34/2,
78073 Bad Dürrheim,
Telefon 07 71/1 27 39,
Mobil 01 60/98 57 47 19,
Fax 07 71/8 97 95 87,
E-Mail bertsch@womo-badduerrheim.de,
www.womo-badduerrheim.de.


TopPlatz-Schnellsuche
Zwei auf einen Streich
Stellplatzführer & Planungskarte
Den druckfrischen Stellplatzführer 2017 von TopPlatz sowie die ebenfalls neue Stellplatzkarte 2017 gibt es zu Beginn der neuen Saison zu einem absoluten Schnäppchenpreis. mehr ...
2017: 111 TopPlätze in sieben Ländern

Mit sage und schreibe 111 Stellplätzen geht TopPlatz in die Saison 2017. Mit zehn Stellplätzen und drei Stellplatz-Projekten begrüssen die Ausgezeichneten Reisemobil-Stellplätze in diesem Jahr eine Rekordzahl von Neuzugängen. mehr ...
News frei Haus

Mit unserem neuen RSS-Service informieren wir Sie schnell und einfach über neue Inhalte auf top-platz.de. mehr ...
Lob und Tadel

Weil man immer noch etwas besser machen kann, setzen wir auch in der Saison 2017 einen bewährten Service fort: Unter „Lob und Tadel“ können Sie ohne Umwege und direkt mit der TopPlatz-Zentrale Kontakt aufnehmen. mehr ...